Hansa Wittstock-LSV

Spielbericht Landesklasse West:  Wittstock – Löwenberger SV  1:3 (1:1)


Zum ersten Spiel der Rückrunde reiste der LSV nach Wittstock, die beim Hinrundenauftakt die Löwen im eigenen Stadion mit 7:2 deklassiert hatten.
Nachdem man in der Vorwoche knapp einem Punktgewinn entging so glückte die Revanche in einem denkwürdigen Spiel. Von Beginn wollte der LSV sich nicht verstecken und erwischte den besseren Start.
Schnelle Pässe brachten die Abwehr der Gäste oftmals in Gefahr.
Beste Möglichkeit in dieser Phase war ein Konter bei dem S.Tomczyk knapp am Wittstocker Schlussmann scheiterte. Nach 15. Minuten fing sich dann der Tabellenzweite und drückte nun den LSV in die eigene Hälfte. Einige Abwehrschnitzer die zu 100%igen Chancen führten wurden von den Gastgebern nicht genutzt. Doch die Führung fiel dann doch in der 25.Min als eine Freistoßflanke in den LSV Strafraum segelte und Schwarz unglücklich den Ball mit dem Kopf ins eigene Netz verlängerte.
Jetzt hätte Wittstock den Sack zumachen müssen, denn nur Minuten später patzte erneut Schwarz.
Ein langer Ball rutschte dem Libero über den Senkel  so dass der Gästestürmer frei vor Peschel durch gewesen wäre, doch Schwarz spielte den Ball im fallen mit der Hand dem Stürmer vor dem Strafraum vom Fuß. Klare Sache für den Schiedsrichter der nur eine Möglich-keit hatte und den Pechvogel vom Platz stellte. 1:0 zurück und mit zehn Mann war die Aussicht auf Erfolg sehr gering, doch die Löwen machten ihrem Namen alle Ehre und kämpften sich zurück ins Spiel. Ein langer Befreiungsschlag von Lindemann erlief Rykowski und dessen Querpass schob S. Tomczyk zum Ausgleich ein (43.Min).

Dann war Pause und Sohny schwor seine restlichen Spieler auf die 2. Hälfte ein.  Wittstock wurde nun noch offensiver und damit anfällig für Konter. Diesen nutzte S. Tomczyk nach einem langen Ball von Rykowski den der Löwenstürmer am heraus eilenden Torwart vorbei ins Netz spitzelte. Plötzlich war die Partie auf den Kopf gestellt. Nun war es die Abwehrschlacht die man erwartet hatte, doch alle Chancen vereitelten die Löwen mit viel Kampf. Auch Peschel hielt alle Freistöße und Fernschüsse fest und sicherte so auch den Sieg.
In der 88.Min dann erneut S. Tomczyk der einen Konter diesmal aber nicht erlief, aber beim zurücklaufen vom Schlussmann der den Ball in der Hand hatte umgestoßen wurde. Der starke Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt und zeigte Gelb für den Schlussmann. Diese Einladung nahm Wilke an und verwandelte sicher zum 3:1. Nach Meckern sah dann ein Wittstocker noch Gelb-Rot und die letzten Minuten passierte aber nix mehr, so dass die Löwen den ersten Auswärtsdreier bejubeln konnten. Ein starke Moral und verbissener Kampf um jeden cm ermöglichten diesen Überraschungserfolg.

 

Aufstellung: Peschel, A. Schwarz, Schmidt, Lindemann, Wilke, Degener, Schünke (Ludwig), Reinhardt, Rykowski (B. Tomczyk), Niemann, S. Tomczyk (C. Schwarz) 



LSV Gesamtverein
 
LSV Kontakt: Tel. 033094 / 50 287
Werbung
 
"
 
 
Heute waren schon 2 Besucher (32 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=