Lychen - LSV Pokal 14.08.2010



Spielbericht Landespokal - 1. Runde:

Lychen – Löwenberg 3:6 n.V. (1:0, 2:2 )

 Das erste Pflichtspiel der Saison bescherte den Löwen
ein Auswärtsspiel beim Kreispokalsieger der Ostuckermark,

welcher in der Vorwoche den Landesklassenaufsteiger
aus Grünow mit 3:0 besiegt hatten.

Der LSV war also
gewarnt und so hatte Rykowski
nach 5 Min die erste Chance
nach einem Schuss von
der Strafraumgrenze, welcher den Torhüter
zu seiner
ersten Parade zwang.

Im Anschluss viele Fehlpässe
 auf beiden Seiten und so
erzielten die Gastgeber mit Ihrer ersten
Chance die Führung.
Bei einem lang geschlagenen Ball auf der
Außenbahn
wurde die LSV Abwehr ausgehebelt und der Querpass

im 16er wurde ohne Mühe verwandelt.

Jetzt folgten wütende Angriffe der Löwen, welche
aber oft wenig durchdacht waren. So ging es mit
einem Rückstand in die Pause. Nach dem Seitenwechsel
bestimmten
die Löwen die Partie.

Lohn der Angriffsbemühungen war der
Ausgleichstreffer
durch "Henni" Ludwig, der den Ball toll mit der Brust
annahm
und per Volleyschuss verwandelte.

Jetzt lag der Führungstreffer
in der Luft, doch weder Schwarz,
noch Naujoks brachten den Ball im
Tor unter. Die
verletzungsbedingte Auswechslung von T. Degener brachte
den Reservisten Kopp zu seinem ersten Einsatz als Stürmer.

In der
 80. Min dann der Treffer zur Führung des LSV.
Kopp staubte ab, nachdem
der Torwart den Ball nach Wilkes
Schuss nicht festhalten konnte.

Nach
einem Konter traf Naujoks noch mal den Pfosten,
ehe ein versprungener Ball
den Ausgleich des
Gastgebers ermöglichte. Die Löwen wollten die Zeit

runterlaufen lassen und spielten am eigenen 16er quer.
Dieser Pass versprang unglücklich und so tauchte plötzlich
der Torschütze des 1:0 erneut vor Peschel auf und glich
zum 2:2 aus. Somit gab es Verlängerung, wobei
in der 1. Hälfte
nix passierte.

In der 109. Min war es dann der "Schwatte" der Bertrams
Freistoßflanke einköpfte.

Ein weiterer Konter brachte das 4:2 für die Löwen.

Naujoks schob Wilkes Querpass locker ein.

Nun war der Willen des
 Gastgebers gebrochen.
Ein Spieler verließ, nachdem er gemeckert hatte, selbst
den Platz und ein weiterer folgte mit Gelb-Roter Karte.

In der 117. Min verkürzten
die Lychener per Strafstoß
auf 3:4, obwohl Peschel den Gästestürmer nicht

berührte, dieser aber "Oskar-Reif" abhob.

Die letzten 3. Min gehörten dann LSV-Stürmer Feiler.
Erst ließ "Matze" bei einem Solo - 3 Gegenspieler plus Torhüter

stehen und netzte ein . In der Schlussminute bewies er bei
einem Lupfer
tolle Übersicht.

Fazit:

Verdienter Sieg, doch es gibt noch einige Baustellen
in dieser Woche zu
beheben, ehe am Freitag das
Eröffnungsspiel steigt.


Aufstellung:

Peschel, Niemann, Rykowski, Lindemann, Bertram, Koch

(Feiler), Naujoks, Schwarz, Wilke, T.Degener (Kopp), Ludwig


LSV Gesamtverein
 
LSV Kontakt: Tel. 033094 / 50 287
Werbung
 
"
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (11 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=