Nauen - LSV


Spielbericht Landesklasse West:

Nauen – Löwenberger SV
2:2 (0:1)

 

Am 8. Spieltag gelang dem LSV der erste
Auswärtspunktgewinn. Trotzdem ließ man am
Ende die Köpfe hängen, denn man hatte sich
eigentlich drei Punkte beim Tabellenzweiten
erkämpft. Nur der Schiedsrichter rettete den
Gastgeber vor der ersten Heimniederlage als
er in der 93.Min auf Elfmeter entschied.

Aber der Reihe nach. Die Löwen wieder mal
nicht in Bestbesetzung angereist, waren von
Beginn an in die Defensive gedrängt. Nauen
spielte schnell und zielstrebig und wollte
schnell in Führung gehen.

Peschel nach Verletzung wieder zurück im
LSV-Tor parierte gleich nach einer Minute toll
gegen einen Fernschuss.

Nach 20. Minuten war der LSV dann auch
im Spiel. Tolles Direktspiel brachte die Löwen
bei Kontern oft schell vor das Tor der Nauner .

Einen Schuss von Tomczyk parierte der
Schlussmann toll. Feiler verprang der Ball
unglücklich bei einem Nachschuss und eine
Krämer Eingabe konnte auch nicht in einen
Treffer umgemünzt werden.

Erst ein Fehlpass in der Vorwärtsbewegung
der Gastgeber ermöglichte den Treffer zur
Führung für die Löwen.

Niemann spielte Tomczyk mustergültig frei und
dieser umspielte den Torwart und schob zur
Führung ein (44.Minute).

Nachdem Seitenwechsel war es ein
ausgeglichenes Spiel. Nauen war nicht mehr so
dominant und der LSV kämpfte und spielte toll mit.

Trotzdem musste man in der 57. Min den
Ausgleich hinnehmen. Nach einer Ecke köpfte
Kelm ungehindert ein.

Aber die Löwen antworteten sofort.

Nur 3. Minuten später zog T. Degener aus
25m ab, der Ball wurde unhaltbar für den Torwart
abgefälscht und wieder führte der LSV.

Als Spielführer Schönnebeck nach Schiedsrichter-
beleidigung die Rote Karte sah glaubte man an den
ersten Auswärtsdreier.

Leider verloren die Löwen in Überzahl die Ordnung
und brachten sich so selbst immer wieder in Bedrängnis.

Peschel entschärfte noch einen Freistoss kurz
vor dem Ende, was auch die beste Möglichkeit
der Nauener in der 2. Halbzeit war. Bei zwei
Konterversuchen verweigerte der Schiedsrichter
den Löwen die Entscheidung.

Erst wurde Tomczyk vom letzten Mann gefoult
doch er ließ weiterspielen und dann spielte ein
Abwehrspieler klar den Ball mit der Hand und
vereitelte damit einen Konter . 

Auch hier ließ er weiterspielen.

Das alles wäre egal gewesen, wenn er in der
93. Min nicht auf noch auf den Schwalbenversuch
von Halt reingefallen wäre. Dieser dribbelte in
den LSV Strafraum und hob im Zweikampf mit Glass
plötzlich ab. Den lächerlichen Elfmeter verwandelte
der vermeintlich gefoulte selbst etwas glücklich.
 
Danach pfiff er die Partie sofort ab und entriss mit
seinen Entscheidungen in den letzten 10 Minuten
dem LSV den sicher geglaubten Dreier.


 

Aufstellung:

Peschel, Schwarz, Krämer, Glass, Koch(Scheske),
Bertram, Niemann, T. Degener, Rykowski,
S. Tomczyk, Feiler, 


LSV Gesamtverein
 
LSV Kontakt: Tel. 033094 / 50 287
Werbung
 
"
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (18 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=