Wittenberge - LSV

FSV Veritas Wittenberge/Breese (A) - Löwenberger SV (3.N)
5:3 (3:1)

Tore: 0:1 Matthias Feiler ; 1:1 Sebastian Gückel ;
2:1 Benjamin Kampehl; 3:1 Norman Hurlbrink (Foulelfmeter, 45.);
4:1 Sebastian Gückel (50.) ; 4:2 David Degner ; 5:2 Sebastian
Gückel; 5:3 (90.) Dennis Wilke

Schiedsrichter: Fabian Schulte (Lögow)

Zuschauer: 147

Veritas siegt mit fünf zu drei Toren gegen Löwenberg.

Bei bestem Fußballwetter mit frühlingshaften Temperaturen
gingen die Gastgeber stark ersatzgeschwächt in die Partie.

Mit Trainer Christian Krause und Rene Sporleder nahmen
nur zwei Spieler auf der Ersatzbank Platz. Diese prekäre
Personalsituation sollte sich nach nur 3 Minuten noch weiter
verschärfen. Nach einem Laufduell musste der gerade wieder
genesene Martin Gehrke ausgewechselt werden.
Er hatte sich die Schulter ausgekugelt.

Christian Krause ersetzte ihn und übernahm fortan
die  zentrale Position in der Dreierkette. Dafür rückte
Kampehl ins Mittelfeld.

Von diesem Schock musste sich Veritas zunächst
einmal erholen. Die Abwehr hatte sich noch nicht richtig
geordnet da schossen die Gäste das null zu eins.

Nach einem langen Ball mit anschließender
Kopfballverlängerung kam ein Gästestürmer frei
zum Schuss. Er ließ Marx keine Abwehrchance.

Dies sollte jedoch der einzige Schuss der Gäste
in der ersten Halbzeit auf das Tor von Veritas bleiben.

Nach diesem Rückstand übernahm Veritas die
Initiative. Die gesamte Mannschaft übte viel Druck
nach vorn aus und kam nach schöner Kombination
über Tobias Bandtke durch Sebastian Gückel
zum verdienten Ausgleich.

Keine 5 Minuten später war das Spiel gedreht .
Nach einer Ecke wurde der Ball von Löwenberg
zu kurz abgewehrt und Steffen Stolz schoss aus
der Distanz . Sein Ball blieb zwar in der Abwehr
hängen , doch fiel er genau vor Kampehls Füße
der aus 3 Metern den Ball über die Linie drückte.

Veritas hatte das Spiel jetzt komplett im Griff und
erarbeitete sich weitere Chancen. Dennoch mussten
die etwa 150 Veritasfans bis zu 45. Minute auf
ein weiteres Tor warten. Nach einem Freistoß
wurde Münster im Strafraum regelwidrig gehalten .
Der gute leitende Schiedsrichter zeigte zurecht auf
 den Elfmeterpunkt . Hurlbrink legte sich das Leder
zurecht und verwandelte sicher zum 3:1 Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel machte Veritas weiter
Druck. Ein ums andere Mal trug man ansehnliche
Angriffe auf das gegnerischen Tor vor.

Leider blieben diese Chancen als zu oft ungenutzt.
In der 50. Minute erhöhte erneut Gückel auf 4:1 .
Nach toller Flanke von Stolz köpfte der Veritas
Angreifer den Ball in die Maschen.

Jetzt wollten plötzlich alle Veritas Spieler ein Tor
erzielen und vernachlässigten die Defensive.

Löwenberg konnte so den 4:2 Anschlusstreffer
erzielen. Wiederum ein langer Ball konnte per
Kopf verlängert werden und erneut war die
Veritasabwehr nicht auf dem Posten und so konnte
der Angreifer den Ball aus 5 Metern an Marx
vorbei ins Tor schieben.

Veritas antwortete postwendend. Im direkten
Gegenzug setzte sich Münster wunderbar auf
Rechtsaußen durch und flankte präzise in die Mitte.
"Kopfballungeheuer" Gückel stieg erneut am
Höchsten und nickte zum 5:2 für Veritas ein.

Jetzt war die Moral der Gäste vollkommen gebrochen
und Veritas hätte bei besserer Ausnutzung der sich
bietenden Chancen gut und gerne zehn Tore
erzielen können . Zweimal Stolz , Münster, Hurlbrink
und auch Haase hatten beste Möglichkeiten ,
das Ergebnis für Veritas weiter zu erhöhen .

Es blieb allerdings bei den fünf Toren für die Gastgeber.

Nur die Gäste sollten in der 90. Minute durch
einen Freistoß ein drittes Tor erzielen.

So schaffte Löwenberg das Kunststück mit drei
Schüssen auf das Tor auch drei Tore zu erzielen.

Mit fünf zu drei Toren gewinnt Veritas das Spiel
gegen Löwenberg und ist jetzt seit drei
Spielen ungeschlagen.

In der nächsten Woche geht es nach Fehrbellin
zum Tabellenletzten. Dass man auch dort verlieren
kann hat in der letzten Woche Perleberg gezeigt .

Das sollten die Wittenberger bedenken damit sie
in der nächsten Woche ihre kleine Serie weiter
ausbauen können.
 
LSV Gesamtverein
 
LSV Kontakt: Tel. 033094 / 50 287
Werbung
 
"
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (41 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=