Zehdenick - HäLö


Zehdenick - SG Häsen / Löwenberg

3:0 (1:0)


Bei gutem Fussballwetter traten die alten Herren aus Häsen
und Löwenberg zu Ihrem ersten Punktspiel der Saison beim
letztjährigem Champion in Zehdenick an .

Erste Überraschung - man spielte trotz gutem Geläuf
auf Kunstrasen . Zweite Überraschung - man stand
ohne Trikots in Zehdenick . So musste "Rolli" kurzerhand
seinen Automatik auf "R" stellen und überquerte in handgestoppten
22.38 Min die Kabinentür , quasi mit dem Anstosspfiff .
Super Timing !

Um nicht in Trägheit zu verfallen , stellte sich die Mannschaft
- ganz demokratisch - selber auf .

Ging zunächst auch gut . Man war absolut gleichwertig und
glänzte mit gutem Kurzpass-Spiel . Der finale Pass hingegen
blieb aus . Anders bei Zehdenick .

Sonst noch nicht auffällig , spielte wieder einmal Dittmann
mit seiner ersten guten Aktion , einen herrlichen Pass in den Lauf
von "Bomber" Seeger , der vom 16'er trocken unten links
einnetzte , ohne Chance für Torhüter Thiede im Gästetor .

Einmal in Führung konnte Zehdenick Ihr Spiel aufziehen .

Zunächst ging es aber mit 0:1 in die Halbzeitpause .

Mit Beginn der zweiten Halbzeit drängte HäLö auf einen
schnellen Ausgleich , konnte aber gute Kombinationen
nur bis zum Strafraum vortragen , so das keine eigentliche
Torgefahr für Zehdenick bestand .

Anders Zehdenick , die es immer wieder schafften kleine
Nadelstiche zu setzen . So auch nach ca. einer Stunde ,
als der Schieri auf Freistoss für Zehdenick entschied .
Diesen straff getreten , wiederum Dittmann , nickte
Stürmerkollege "Tommy" freistehend am 5-Meterraum
 zum 2:0 für seine Farben ein .

Das Spiel war entschieden , das Licht wurde schlechter
und der Platz wurde rutschig . So verloren sich die
Zuspiele auf beiden Seiten im Geläuf . Zwei Chancen ergaben
sich dennoch . Einmal steckte Kreutzmann auf den
mitgelaufenen Lewin durch , der mit der "Pike" knapp
am Zehdenicker Torhüter scheiterte bzw. der nicht
geklärte Ball auch im Nachschuss nicht den Weg ins Tor fand .

Zuvor wurde wiederum Lewin derart hart aus dem
Strafraum gerammt , das nicht nur die HäLö's den
fälligen Elfmeterpfiff erwarteten , dieser aber ausblieb .
Bei diesen beiden Szenen hatte Zehdenick etwas Glück .

Und so kam es , wie immer : "triffste vorne nicht ,
kriegst 'de 'se hinten" . Heißt , Sportsfreund "Kelle"
machte seinen Namen alle Ehre und wuchtete kurz
vor Ultimo den Ball zum 3:0 Endstand in den Winkel .

Am Ende wieder alles beim Alten , das Spiel geht 80 Minuten
und am Ende gewinnt Zehdenick - gelle .

Aber man hat ja in nicht mal 2 Wochen gleich die Chance
einer Revanche . Dann trifft in der 1.ten Pokalrunde wieder
aufeinander - ich glaube  in Häsen . Bis dahin ......

MatzeN

 
LSV Gesamtverein
 
LSV Kontakt: Tel. 033094 / 50 287
Werbung
 
"
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (3 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=